Informieren Sie sich

Partnerverbände











Ausscheidungsmodus - Wie funktioniert's?

In einem österreichweiten Wettbewerb wird aus allen teilnehmenden Tanzschulen die beste Choreographie zum österreichischen 'Tanz des Jahres' gekürt. Zuvor wird in einer regionalen Vorrausscheidung in Wien der beste Wiener 'Tanz des Jahres' gewählt.

Wichtigstes Bewertungskriterium ist die leichte Erlernbarkeit des Tanzes innerhalb von wenigen Minuten. Der Musiktitel sollte hitverdächtig sein.

Das Siegerteam vertritt Österreich beim Weltfinale im englischen Blackpool während des World-Congress.

Bewerbungen zum 'Tanz des Jahres' können über jede VTÖ-Tanzschule erfolgen. Die Österreichausscheidung findet cirka Anfang April statt.
Geschichte des Tanz des Jahres in Österreich

... und so begann es:
1996

...alle tanzen nur mehr "MACARENA"
1997

... beim ÖTAKO in Bad Ischl wurde von den Wiener Tanzschulen Dorner und Stollhof der Partytanz "EURO FUN DANCE" vorgestellt und spontan zum österreichischen Beitrag für den Tanz des Jahres erklärt.

Die Kärntner Tanzlehrerin Gabriele Huber und zwei Ausbildungsschüler aus Wien erhielten den Auftrag, die österreichischen Farben in Blackpool zu vertreten und erreichten den 4. Platz.
1998

...angeregt vom Erfolg haben mehrere österreichische Tanzschulen Partytänze choreographiert.

Anläßlich der Pressekonferenz des VTW wurde der Partytanz "BATAYONGA" der steirischen Tanzschulen als österreichischer Beitrag für den Tanz des Jahres gewählt.

Die österreichischen Farben in Blackpool wurden von den steirischen Tanzschulen unter der Führung von TL Helmut Nebel vertreten und erreichten den 5. Platz.
1999

...der VTÖ hat die österreichischen Tanzschulen zur Teilnahme am Modetanzwettbewerb eingeladen.

Nach einer Vorentscheidung in Wien wurde der Endbewerb in Graz durchgeführt. Der Partytanz "SWING IS BACK" von den sterischen Tanzschulen nach der Musik "Dirty Boogie" (The Brian Setzer Orchestra) wurde als österreichischer Beitrag für den Tanz des Jahres gewählt.

Die österreichischen Farben in Blackpool wurden von den steirischen Tanzschulen unter der Führung von TL Daniela Kummer-Holness vertreten und erreichten den 1. Platz und somit den Titel "Dance of the Year 99"!!
Choreographie
"Swing Is Back"
Winner "Dance of the Year 1999"

Musik: Dirty Boogie - The Brian Setzer Orchestra
Choreographie: Vereinigte Steirische Tanzlehrer

Der 'Dirty Boogie' wurde beim Weltfinale in Blackpool/England von einer Jury aus 27 Nationen zum Dance of the Year 1999 gekürt.


Jeder benötigt einen Partner an seiner Seite
1-4
Links hinterkreuzen, Rechts seit, Links vorkreuzen, Rechts Kick nach rechts aussen(beide Hände dabei hoch)
5-8
Rechts hinterkreuzen, Links seit, Rechts vorkreuzen, Links Kick nach links aussen(beide Hände dabei hoch)
9-16
WH 1-8
1-16
Das Ganze nach vor getanzt(Viertelwendung nach rechts), Kick jeweils in die Gegenrichtung, ohne Hände
1-4
Blick nach vorne, Ausfallschritt LF nach vor, 1-4 Twist nach vor(LF belastet)
5-8
Twist zurück(RF belastet)
1 2
mit gekreuzten Händen auf die Oberschenkel klopfen
3 4
mit parallelen Händen auf die Oberschenkel klopfen
5 6 7
mit dem Partner "einschlagen", RH, LH, RH
8
Hände hoch, LF Kick nach links -> Anfang